Ernährung aktuell – unser Blick über den Tellerrand

Lunchbox

Jetzt ist es offiziell: DGE erweitert Empfehlungen zu Nussverzehr. Deutsche Ernährungsexperten empfehlen Nüsse als vielseitige Nährstofflieferanten für unseren täglichen Speiseplan! Im Rahmen der Kampagne „5 am Tag“ kann eine Portion Nüsse sogar eine Portion Obst ersetzen.

DGE erweitert Empfehlungen zu Nussverzehr

Vollwertig essen, aber nicht auf Genuss verzichten? Das geht! Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) hat dazu auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse 10 knackige Regeln aufgestellt – die neueste Auflage ist gerade frisch erschienen (4). Weil Nüsse viele wichtige Nährstoffe enthalten, werden sie bereits seit vielen Jahren als Teil einer ausgewogenen Ernährung von den Experten empfohlen. Neu ist, dass diese Empfehlungen sogar noch erweitert wurden.

Die DGE betont: Nüsse nur als „Fettbomben“ abzutun, werde ihnen nicht gerecht. Sie enthielten zwar neben Eiweißen, Ballaststoffen und Kohlenhydraten natürlich auch reichlich Fett – vor allem aber auch viele einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen der letzten Jahre hätten gezeigt, dass sich ein Verzehr von Nüssen günstig auf das Herz-Kreislauf-System und vor allem auf die Blutfette auswirkt. Die Experten gehen mit ihren Empfehlungen sogar noch weiter: Von den fünf Portionen Obst und Gemüse, die jeder von uns täglich verzehren sollte, könne eine Portion Nüsse (25 g) sogar eine Portion Obst ersetzen!

Die Broschüre „Vollwertig essen und trinken nach den 10 Regeln der DGE“ kann entweder direkt bei der DGE oder dem aid infodienst bestellt werden. Darin werden die gesundheitlichen Vorteile einer vollwertigen Ernährungsweise anhand des DGE-Ernährungskreises erläutert und konkrete Verzehrsempfehlungen gegeben. Ein Monats-Check ermöglicht es zudem, die eigenen Ernährungsgewohnheiten genauer unter die Lupe zu nehmen. Anregungen zur praktischen Umsetzung in Form von Tipps und Rezepten runden die Broschüre ab.

 

Quellen

(4) Vollwertig essen und trinken nach den 10 Regeln der DGE. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. und aid infodienst (Hrsg.), 24. überarbeitete Auflage, 2011

Weiter zum nächsten Artikel