FAQ

Häufig gestellte Fragen

Was ist Aflatoxin?

Aflatoxine sind natürlich vorkommende, sekundäre Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen, die sich in bestimmten Lebensmitteln bei gewissen Klimabedingungen bilden. Sie können in der Regel nicht durch Erhitzung zerstört werden. Bei Verzehr wirken sie krebserzeugend. Aflatoxine wurden in Gewürzen, Nüssen, Trockenobst und Backwaren nachgewiesen. Bei der modernen Pistazienernte und -verarbeitung, wie sie z. B. in Kalifornien betrieben wird, wird deshalb besonders darauf geachtet, dass die Pistazien zu keiner Zeit den Boden berühren und innerhalb kürzester Zeit weiterverarbeitet werden.

Was ist das „gute“ Fett, das in Pistazien enthalten ist?

Unser Körper benötigt Fett, um zu funktionieren. Gesättigte Fettsäuren jedoch können unseren Cholesterinspiegel und damit auch das Risiko einer Herzerkrankung erhöhen. Das meiste Fett in Pistazien – nahezu 90% – sind „gute“, also positiv auf den Organismus wirkende, ungesättigte Fettsäuren.

Sollte ich mir bei Pistazien um eine Nussallergie Sorgen machen?

In vielen Teilen der Welt ist die tatsächliche Verbreitung von Lebensmittelallergien nicht so hoch, wie allgemein angenommen. Laut der US-amerikanischen Academy of Asthma, Allergy and Immunology (AAAI) zeigen Schätzungen für 2006, dass Lebensmittelallergien aller Arten ungefähr 4% der Gesamtbevölkerung betreffen, wobei das Vorkommen bei Kindern gewöhnlich höher als bei Erwachsenen ist. Ungefähr 90% der Lebensmittelallergien in den USA und vielen anderen Teilen der Welt betreffen Milch, Eier, Erdnüsse, Baumnüsse, Fisch, Schalentiere, Weizen und Soja. Die Diagnose einer Lebensmittelallergie, einschließlich einer Allergie gegen Nüsse, kann problematisch sein, da es heutzutage noch keinen Labortest gibt, mit dem endgültig festgestellt werden kann, dass eine Person klinische Symptome aufgrund des Verzehrs eines verdächtigen Lebensmittels zeigt.

Baumnussallergien sind eher selten. Die besten zur Verfügung stehenden Schätzungen sprechen davon, dass nicht mehr als 0,4% der US-Bevölkerung allergische Reaktionen auf eine einzelne bestimmte Baumnuss zeigt. Separate Schätzungen für Erdnüsse werden mit ungefähr 0,8% angegeben. Wenn Sie in Bezug auf Lebensmittelallergien Bedenken haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Was macht Pistazien zu einem cleveren Snack?

Pistazien sind eine ideale Zwischenmahlzeit, schmecken lecker und sind eine Quelle für Nährstoffe wie Vitamin B1 (Thiamin), Vitamin B6, Kupfer, Mangan, Kalium, Ballaststoffe, und Phosphor.

Was gilt als gewöhnliche Portionsgröße bei Pistazien?

Eine typische Portionsgröße Pistazien ist eine halbe Tasse voll – ungefähr 30g, das sind etwa 49 Nüsse.

Kann ich Pistazien selber züchten?

Da Pistazienbäume in wüstenartigem Klima wachsen, können sie in kälteren Regionen nur als Topfpflanze gezogen werden. Im Herbst werfen sie ihr Laub ab und sollten danach lichtarm und ungeheizt überwintern. Ihr Wasserbedarf ist gering.

Können die übrig gebliebenen Pistazienschalen weiterverwertet werden?

Pistazienschalen eignen sich hervorragend fürs Basteln. So kann man Bilder, Halsketten und Textilien damit verschönern. Auch beliebt sind „Pistazieneulen“ und Pistazienrasseln. Man kann Pistazienschalen außerdem verkleinern und als Mulch im Garten oder in Blumentöpfen und -kästen als natürliche Drainage verwenden. Um Pflanzen geschichtet, schrecken sie Schnecken ab.

Sind Pistazien herzgesund?

Pistazien unterstützen das Herz gleich dreifach:
1. Das meiste Fett, das in Pistazien enthalten ist, besteht aus „guten“ ungesättigten Fettsäuren.
2. Pistazien enthalten Kalium, das zur Erhaltung eines normalen Blutdrucks beiträgt.
3. Das in Pistazien enthalteneThiamin trägt zu einer normalen Herzfunktion bei.

Ich versuche, auf mein Gewicht zu achten. Kann ich trotzdem Pistazien essen?

Pistazien sind ein guter Snack bei einer Diät. Ein Grund dafür ist ihr hoher Nährstoffgehalt, was besonders wichtig ist, wenn jede Kalorie zählt.

Wussten Sie, dass viele von uns zu wenig von der empfohlenen Tagesmenge an Ballaststoffen zu sich nehmen? Ballaststoffe sind wichtige Nährstoffe und zählen zu den wichtigsten Inhaltsstoffen von Pistazien.

Vielleicht überrascht Sie die Tatsache, dass der Verzehr von Nüssen im Allgemeinen mit einem niedrigeren Body-Mass-Index in Verbindung gebracht wird und nicht als Ursache für eine Gewichtszunahme gilt. Viele Diätpläne, wie die DASH Diät, die Mittelmeer-Diät und das Programm der Weight Watchers, heben Nüsse sogar in ihren Speiseplänen hervor. Viele glauben auch, dass das bloße Öffnen der Pistazienschalen allein schon den Vorteil hat, den Verzehr zu verlangsamen.

Sind Pistazien für Diabetiker geeignet?

Pistazien sind von Natur reich an einfach ungesättigten Fettsäuren. Das macht sie zu einem perfekten Snack für Diabetiker, die empfohlenen Diätrichtlinien folgen.

Gibt es wissenschaftlich belegte Daten für den gesundheitlichen und diätspezifischen Nutzen der Pistazie?

Auf unserer Webseite im Bereich Expertenwissen können Sie wissenschaftliche Studien und Forschungsergebnisse herunterladen. Weiterführende Informationen bieten auch unsere Experteninterviews, unsere Forschungspartner und Linklisten, die Sie umfassend über das Thema informieren.

Weitere Referenzen:
1. Rainey CJ, Nyquist, Food Research Inc., Los Angeles. Unveröffentlichte originale Untersuchungen 2006
   2. Wu u.a. „Lipophilic and hydrophilic antioxidant capacities of common foods in the United States“, J. Agric Food Chemi, 52 (12), 4026-4037
   3. Complete Food and Nutrition Guide, 3. Ausgabe, Roberta Duyff
   4. Institute of Medicine, 2002a. „Dietary Reference Intakes for Energy, Carbohydrate, Fiber, Fat, Fatty Acids, Cholesterol, Protein and Amino Acids.“ Washington , DC: National Academy Press
   5. Wu u.a. „Lipophilic and hydrophilic antioxidant capacities of common foods in the United States“, J. Agric Food Chemi, 52 (12), 4026-4037
   6. Institute of Medicine, 2004. „Dietary Reference Intakes for Water, Potassium, Sodium, Chloride, and Sulfate.“ Washington DC
   7. „Trans fat share attack on Americans' hearts“, USA Today, Zugriff online am 23. Feb. 2007
   8. „Trans Fatty Acids“, AmericanHeart.org, Zugriff online am 5. März 2007
  9. Sabate, J. (2003) „Nut consumption and body weight“, American Journal of Clinical Nutrition, 78(3), 647S-650.

Gibt es auch rote Pistazien?

Früher wurden in den USA die Pistazien rot gefärbt, um Schalenunregelmäßigkeiten zu verdecken und die Nüsse in Snackautomaten auffälliger zu machen. Heute werden Pistazien nur noch vereinzelt gefärbt. Hochwertige Pistazien sind an ihrer natürlichen gelbgrünlichen und violetten Färbung zu erkennen.

Darf man geschlossene Pistazien öffnen und essen?

Zum Verzehr geeignete Pistazien sollten geöffnet sein. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Nuss reif ist.