Pistazien & Gewichtsmanagement

Pistazien und Gewichtsmanagement

Sind Pistazien wirklich so fett und kalorienreich wie gemeinhin angenommen? Forscher haben herausgefunden, dass die Realität anders aussieht. Reich an Ballast- und Nährstoffen und mit nur ca. 3 Kalorien pro Nuss sind Pistazien der optimale Snack für eine ausgewogene Ernährung. Hier erfahren Sie, warum.

Kennen Sie das Pistazien-Prinzip?

Entwickelt von dem Ernährungsforscher Dr. James Painter steht es für das Konzept, Gewicht zu regeln, ohne zu hungern. Er fand in mehreren Studien heraus, dass ein Pistazien-Snack, bei dem die Nüsse erst geöffnet werden müssen, weitaus sättigender und zufriedenstellender ist, als wenn die schon geschälten Nüsse gleich gegessen werden. Außerdem lässt sich anhand der Schalen bewusst nachvollziehen, wie viel schon verzehrt wurde. Das Ergebnis: Studienteilnehmer, welche ungeschält Pistazien verzehrten, nahmen durchschnittlich 35% weniger Kalorien zu sich als diejenigen, die geschälte Pistazien aßen.

5 Tipps und Tricks für Gewichtsmanagement

1. Machen Sie sich klar, was sie essen: Snacks, für deren Verzehr mehr Zeit benötigt wird oder die optische Hinweise auf die verzehrte Menge geben, wie ungeschälte Pistazien, können Ihnen helfen, langsamer und bewusster zu essen.
2. Ersetzen Sie Schokolade und Chips mit natürlichen Snacks wie Pistazien und Trockenobst.
3. Essen Sie von kleinen Tellern und trinken Sie aus hohen, schlanken Gläsern.
4. Bewegen Sie sich täglich und treiben Sie mindestens einmal in der Woche Sport.
5. Meiden Sie Fertiggerichte und setzen Sie auf frische Kost.

Wie viele Nüsse soll ich essen?

Diätberater empfehlen eine tägliche Portion von 30g, das sind ca. 49 Nüsse. Und die enthalten ca. 160 Kalorien. Damit sind Pistazien kalorienärmer als viele andere Nüsse, we z.B. Walnüsse oder Makadamianüsse.

Nährwertangaben

Hilfe, ich habe einen Fressanfall!

Wenn Sie auf Diät immer wieder Rückfälle erleiden, sollten Sie sich fragen, ob Ihre Kost ausgeglichen und befriedigend genug ist. Denn eine Diät, die nicht schmeckt, funktioniert auch nicht. Bei Heißhungerattacken kann eine Portion Pistazien helfen: Knacken Sie 30g Nüsse, verzehren Sie sie langsam und genussvoll.

Mobil mit Pistazien

Sportlicher Snack: Pistazien enthalten Nährstoffe wie Kalium, dazu beiträgt die normale Muskelfunktion zu unterstützen. Und im Gegensatz zu vielen Energieriegeln und Proteindrinks bieten Pistazien ein völlig natürliches Snackvergnügen – damit Sie nach dem Training schnell wieder zu Kräften kommen.

3 gute Gründe für Pistazien

  • Pistazien enthalten Ballaststoffe und Proteine.

  • Der langsame Verzehr befriedigt das Hungergefühl.

  • Ein Pistazien-Snack kann gegen Heißhungerattacken helfen.

Diätprogramme setzen auf Nüsse

Pistazien sind reich an Ballaststoffen und somit eine ideale Zwischenmahlzeit bei einer Diät.
Eine Handvoll Pistazien, also ca. 28 Nüsse, kann über den „kleinen Hunger“ hinweghelfen und fügt dem Speiseplan zusätzliche natürliche Ballaststoffe und Eiweiß hinzu. So setzen auch bewährte Diätprogramme, wie die Mittelmeer-Diät oder das Weight Watchers-Programm auf Nüsse.

Slow Food: Essen Sie Ihre Pistazien langsam

Pistazien in der Schale sind der ideale Slow-Food-Snack: Durch das Öffnen lassen Sie sich mehr Zeit beim Essen und nehmen die Nahrung bewusster wahr. Der Genuss einer Nuss, die Sie sich „erarbeitet“ haben, ist intensiver und zufriedenstellender. Und an der Menge der leeren Schalen merken Sie, wie viel Sie schon verzehrt haben.
Allgemein gilt: Je langsamer Sie essen, desto besser. Tipp: Trinken Sie zu jedem Snack ein Glas Wasser – das sättigt zusätzlich.